Meine Qualifikationen

— seit 2003 —

staatlich anerkannte Erzieherin

Ich habe viele Jahre in verschiedenen Einrichtungen

für Kinder gearbeitet.

 

— 2010 bis 2013 —

Selbstständig mit 3 Therapiehunden

Ich habe Einrichtungen für Senioren und behinderte Menschen besucht und hier pädagogische und

therapieunterstützende Angebote gemacht.
 

— seit 2019 —

staatlich anerkannte Heilpädagogin

Ich arbeite als Heilpädagogin in einer Senioreneinrichtung in Wuppertal.

 

— seit 2020 —

Zertifizierung zur Senioren Assistentin nach dem „Plöner Modell“

Ich möchte Ihnen nun meine Qualifikationen und vielfältigen Erfahrungen zur Verfügung stellen.

Meine Zertifizierung und Mitgliedschaft

Meine Ausbildung und Zertifizierung nach dem Plöner Modell

senioren-assistentin.de

Meine Mitgliedschaft in der Bundesvereinigung der Senioren-Assistenten Deutschland e.V.

bdsad.de

Mein tierisches Team

"Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund."
(Hildegard von Bingen)

Lina

Großpudelhündin, geboren am 25.03.2019.

Sie ist eine temperamentvolle, lustige Pudelhündin und immer gut gelaunt. Lina liebt das Rennen, Toben, Gegenstände suchen und zurückbringen, Dinge apportieren, Kunststücke zeigen,... 

Mit dieser Hündin hat man immer Spaß und Action, genauso liebt sie aber auch das Ruhige und die Erholung. Sie kann sehr gut entspannen und wird wahnsinnig gerne gestreichelt und verwöhnt. 

Der große Vorteil bei ihr: sie verliert tatsächlich KEINE Haare und ist somit für viele Allergiker sehr gut geeignet!

Käthe

Chihuahuahündin, geboren am 06.08.2011.

Sie ist unser absoluter Sonnenschein und bringt jedes Eis zum Schmelzen.

Bei ihr werden selbst Menschen, die „mit Hunden nichts anfangen können“, schwach und lassen Nähe und Zärtlichkeit zu.

Käthe liebt es, gestreichelt zu werden, auf dem Schoß zu sitzen oder mit ihrem Menschen im Bett zu liegen...Hauptsache sie darf dabei sein und wird gestreichelt und das am besten stundenlang ;)

Warum eine hundegestützte Arbeit mit Menschen im Alter, sinnvoll und förderlich ist:

Tiere, insbesondere Hunde, gelten als DIE Türöffner und Brücke zur Seele der Senioren. 

Menschen mit Demenz können durch die Begegnung mit Tieren in „Ihrer Welt erreicht“ und „abgeholt“ werden.

  • Der Grund ist die bedingungslose und unbedarfte Begegnung mit Tieren, insbesondere mit dem Hund.
  • Der Hund fordert und verlangt nichts, wertet und beurteilt nicht. Er gibt keine Widerrede und hat keinerlei Vorurteile dem Menschen gegenüber.
  • Dennoch hat der Hund seinen eigenen Charakter und ein individuelles Wesen und gibt somit viel zurück.

Hunde haben eine „heilende Wirkung“ auf Menschen und schenken Wohlbefinden!

Ich habe häufig Kontakt zu Menschen mit Demenz, die in sich zurückgezogen leben und sehr verschlossen wirken. Viele können oder mögen sich nicht mehr mitteilen und kommunizieren kaum noch mit ihrer Umwelt.

Wenn ich mit dem Hund den Raum betrete, erlebe ich immer wieder bewegende und sehr berührende Momente und Situationen:

     Die dementen Personen fangen plötzlich an:

  • Sich zu bewegen, Hände greifen nach dem Hund
  • Sie fangen an zu Strahlen und regelrecht zu „erwachen“
  • Sie beginnen sich mitzuteilen, durch Lautäußerungen und Worte, oft sogar mit vollständigen Sätzen.

Eine Begeisterung und ein Wohlbefinden, das man am ganzen Körper des Menschen erkennen und deutlich sehen kann.

Es sind Begegnungen, die unter die Haut gehen und mich immer wieder tief berühren.
 

Sie möchten mich kennenlernen?

Kontaktieren Sie mich unverbindlich, ich freue mich von Ihnen zu hören. Sprechen Sie Ihre Wünsche und Ideen offen an, ich werde versuchen, alles möglich zu machen und umzusetzen!